Fröhliches Osterfest !

Das Ostern meiner Kindheit...
war immer schön, fast schöner noch als Weihnachten. Klar, Weihnachten war toll, es gab jedes Jahr die Puppenstube, aufgehübscht mit neuen Vorhängen oder einem neuen Püppchen. Und einige Wochen nach Weihnachten war sie plötzlich spurlos verschwunden, die Puppenstube, um am nächsten Weihnachtsfest wieder frisch tapeziert unterm Baum zu stehen.
Das gleiche geschah ja auch mit der Märklin-Eisenbahn der Jungs, die sie sowieso nur anschauen durften, weil der Vater sich jedes Jahr an Weihnachten einen Jungentraum erfüllte. Er war der einzige, der die Trafos bedienen durfte – und wehe, wenn nicht -. Das konnte so ein Weihnachten auch ganz schnell kippen...
Oder schön war auch die Bescherung unterm lamettabehangenen Christbaum. Der Vater spielte Klavier, die Kinder und die Großmutter sangen Stille Nacht und die Mutter stand in der Küche am Herd. Wo war eigentlich der Großvater während dieser Zeit...?


Aber Ostern war etwas anderes: Wer, wie ich, so um 1950/1960 geboren wurde, wird sich vielleicht erinnern. Ostern war es immer Frühling und warm. Nein, ich sage nicht, früher war alles anders oder besser. Aber auf das Wetter konnte man sich verlassen. Im Winter viel Schnee, im Sommer flirrende Hitze und an Ostern eben Frühling. Die Luft roch irgendwie schon so warm, ich erinnere mich an Vogelgezwitscher (gut, die zwitschern heute ja auch noch) und die Geräusche klangen noch so gedämpft, verschlafen vielleicht.
Die Großmutter versteckte an Ostern immer die Ostereier im Garten und wir Kinder durften vor dem Kirchgang den Garten durchsuchen, bekamen ein Bastkörbchen in die Hand und los ging es. Oft gruben wir dann im Herbst oder Winter noch die letzten Ostereier aus der Erde...
Ostern war auch die Zeit, in der wir von den schrecklich kratzenden Flanell-Strumpfhosen befreit wurden. An Ostersonntag durfte ich den Frühling mit Kniestrümpfen begrüßen. Weiße Häkelkniestrümpfe mit lockerem Gummi. Die Dinger rutschten ständig, aber was war ich stolz. Ich muss so vier oder fünf Jahre alt gewesen sein, aber ich kann mich genau erinnern. An die Kniestrümpfe, die Lackschuhe (die gab es allerdings nur sonntags zur Kirche) und an den Duft, der die Luft einhüllte. Damals brauchte man kein Parfum... Frühling halt.
Meine Großmutter war Schneiderin und ich erinnere mich an selbstgenähte Faltenröckchen und Kleidchen mit großem Karomuster. Oh, und ich hatte einen wunderschönen, weißen Spitzenkragen, den man auf den Halsausschnitt legte und mit Druckknöpfen verschließen konnte. Gibt es so was heute noch?
Und Ostern gab es manchmal auch Geschenke. Ich erinnere mich an meine ersten Stelzen. Sie standen immer unter dem Fenster meines Kinderzimmers. Und nicht nur einmal bin ich aus dem Fenster geklettert, direkt auf die Stelzen und ab ging die Post! Und einmal bekam ich Rollschuhe zu Ostern geschenkt. Meine Güte, das war toll. Ich glaube, ich war die schnellste Rollschuhläuferin aller Zeiten. Die Straße rauf und runter, als gäbe es kein Morgen... Sie waren von der Firma Hudora, mit roten Riemchen. Die Schuhlänge konnte man mit einem kleinen Vierkant-Schlüssel einstellen. Und hatte man nicht fest genug zugedreht, dann löste sich der Rollschuh während der Fahrt und wurde länger und länger – bis man dann halt auf die Nase fiel.
Seltsam, was einem so alles einfällt. Ich kann damals höchstens fünf oder sechs Jahre alt gewesen sein.
Ich erinnere mich an dieses wunderbare Kindheitsgefühl, geborgen im Schutz der Familie, durch den Garten meiner Kindheit rennend, im Hühnerstall den Hühnern schnell die Eier geklaut und der Großmutter in die Kittelschürze gegriffen in der Gewissheit, dass sich dort Lakritz-Kätzchen versteckten.
Ich vermisse meine Großmutter sehr...


Vielleicht – oder hoffentlich – habt Ihr ja auch so schöne Kindheitserinnerungen an Ostern. Ich wünsche es Euch! Und in diesem Sinne ein frohes Osterfest Euch allen!

Read More

Frohe Ostern!

Hallo, Ihr Lieben,
ich hoffe, ihr genießt die Osterfeiertage und ruht Euch schön aus. Ich entspanne beim scrappen... Heute sind wieder einige schöne Verpackungen entstanden, denn Geburtstage gibt es ja wie Sand am Meer. Und da ist es immer hilfreich, das passende Geschenk schon in der Schublade zu haben. Ich weiss ja nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe: Ich bin ein total spontaner Mensch...solange ich meine Spontanität genauestens geplant habe! Nur nichts dem Zufall überlassen.
Entstanden sind zwei niedliche Verpackungen, einmal - wie kann es anders sein - für Tee. Und in der etwas größeren Verpackung stecken Toffifees.
Ich habe dafür das Envelope Punch Board benutzt - oh, und mir fällt gerade auf, dass die Cameo gar nicht zum Einsatz kam, wie komisch :-)
So, schaut selbst, habt Spaß und lasst Euch gerne inspirieren, bye bye
Read More

Ein kleiner Pinguin geht auf die Reise

Hallo, Ihr Lieben,
hier mal was ganz anderes: Eine liebe Kollegin hat mich gebeten, eine Pinguinkarte zu werkeln. Normalerweise mache ich - ausser den Kinderalben für die Lieblingsschwester - ganz wenig Karten oder Verpackungen mit kindlichen Motiven. Deshalb tu ich mich anfangs immer ein bisschen schwer, das richtige zu finden und umzusetzen. Aber mir gefällt der kleine Pinguin mit seinen Wackelaugen richtig gut...
Die Datei habe ich aus dem SilStore, Rest ist von mir, mit der Cameo habe ich den Kleinen ausgeschnitten und das war es schon. Die Kollegin hat sich auf jeden Fall sehr gefreut. Aber schaut selbst und habt Spaß, bye bye
Read More

Taufspruch für die Lieblingstochter

Hallo Ihr Lieben, 
vor einiger Zeit hat mich die Lieblingstochter angerufen. "Mama, hab ich einen Taufspruch?" Nee, hat se nicht, keine Ahnung, warum nicht. Ich habe ihr versprochen, mir Gedanken zu machen und einen schönen und meiner Meinung nach passenden Spruch für sie zu finden.
Heute war es dann soweit: Ich habe ihn gefunden bzw. er hat mich gefunden. So ist das ja oft mit allem möglichen. Wir sollten nicht danach suchen, wenn etwas zu uns will, wird es uns über den Weg laufen...
Den Spruch habe ich mit der Cameo gestaltet, in ihrer Lieblingsfarbe petrol ausgedruckt und ein Teelicht hineingestellt. Also, das sieht super aus, kann ich nur empfehlen...
Und ich glaube, dass ich den richtigen Spruch gefunden habe, die Lieblingstochter hat sich auf jeden Fall gefreut. Hab Dich lieb, Hannah <3
Read More

Box für Allerlei

Hallo Ihr Lieben,
so, erst monatelang nix gehört und nun täglich - geht ja gar nicht! Keine Sorge, ich hab momentan nur noch die eine Verpackung zu zeigen, weil man manche Dinge nicht unbedingt ins Netz stellen kann oder möchte und weil ich in den vergangenen Wochen immer vergessen hatte, von den schönen Werkeleien Fotos zu machen. Aber keine Sorge, Ihr werdet weiterhin von mir hören....
Hier habe ich eine Box, gefertigt mit dem Envelope Punch Board und verschönert mit Elementen, die ich mit der Cameo geschnitten habe. Das label mit dem Spruch habe ich selbst erstellt. Ich mag diese Verpackungen unheimlich gerne, weil sie fast in Richtung Origami gehen: Man muss nichts kleben und das gefällt mir. Gehalten wird das ganze einfach mit einer Manschette und dekoriert mit allem, was Euch so einfällt. Habt Spaß beim Anschauen und bis demnächst, bye bye
Read More

Faltkarten

Hallo, Ihr Lieben, 
heute mal was ganz anderes von mir: Normalerweise habe ich einen anderen Kartenstil, aber ich habe die Vorlage für diese Faltkarte mal im Internet gesehen und versucht, sie nachzuwerkeln. Geht auch ganz einfach, wobei man oben bei der Schräge schauen muss, nicht zu schräg zu werden, sonst sieht die Karte nicht so stimmig aus. Die Ballons waren ebenfalls eine Vorlage aus dem Internet. Ich habe sie mit verschiedenen Elementen noch ein wenig "herausgeputzt" und schön bunt gestaltet. Das "erhabene" Geburtstagslabel habe ich mit meiner kleinen sizzix durchgenudelt und ein wenig mit Stempelfarbe verwischt. Also mal was ganz anderes von mir...
Aber schaut selbst, ich finde es ganz gelungen, bye bye
Read More

Weihnachten ist längst vorbei...

Hallo Ihr Lieben,
das mit Weihnachten weiss ich ja selbst, aber da ich so lange nichts gepostet habe, möchte ich wenigstens noch einige meiner Werkeleien zeigen. Damit ich Euch aber nicht zu sehr langweile, werde ich sie ein wenig zusammenfassen. Hier also zuerst mal mein erster beleuchteter Ribba-Rahmen mit meinem Weihnachtsdorf. Er ist nicht perfekt, trotzdem bin ich ziemlich stolz darauf, weil ich ihn mit einer lieben Bewohnerin im Altenheim zusammengebaut habe. Wir haben uns so gefreut und die Arbeit hat total viel Spaß gemacht. Daher kommt es in diesem Fall nicht so sehr auf Perfektion an. Schaut selbst:
Dann habe ich hier als nächstes noch zwei super niedliche Boxen. Die finde ich so ziemlich genial und man kann viel darin verstecken. Sie sind, wie so viele meiner Dateien, von Steffi's Bastelkammer, guckst Du hier: https://www.facebook.com/Steffies-Bastelkammer-461261437391220/. An dieser Stelle möchte ich mich wirklich einmal bei Steffi bedanken. Ständig "klaue" ich ihr die schönen Dateien, sie sind wirklich allesamt klasse! So, hier also die beiden Boxen, von mir umgesetzt, gewerkelt mit der Cameo, schaut mal:
Nun, seht Ihr, das war doch jetzt gar nicht soooo schlimm mit Weihnachten, oder? Das wars ja auch schon, konzentrieren wir uns also wieder auf den Frühling. Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag und wir hören und sehen uns bald, bye bye
Read More

Japan ruft...

Hallo Ihr Lieben,
meine Güte, ist das lange her, dass ich zuletzt gepostet habe. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber hey, ich bin wieder da :-)
Ich weiss es ja schon lange, aber ich glaube, dass ich es mal wieder aussprechen muss: Ich habe die tollsten Kinder der Welt!
Eine super intelligente Tochter, die nun Leipzig und Umgebung unsicher macht und so selbständig geworden ist. Und einen Sohn, der, seit er zehn Jahre alt war, ein Ziel verfolgt und dieses nun erreicht hat.
Als er zehn war, fuhren wir in den Urlaub und anstelle von Wasserball und Schwimmflossen nahm der Sohn seine Japanisch-Vokabeln mit. Schon damals wusste er, dass er mal in Bonn studieren würde. Dolmetscher wollte er werden. Nun hat er fast seinen Master beendet und ein Stipendium beantragt. Und - er hat es bekommen! Ein ganzes Jahr in Japan an der Uni studieren... Kinder, Euer Vater wäre soooo stolz auf Euch beide. Ich bin es auch!
Das heisst, die alte Mutter muss auf ihren noch älteren Tage tatsächlich noch nach Japan fliegen - und irgendwie freu ich mich drauf! Mit der Lieblingstochter 16 Stunden im Flieger, das wird spaßig...
anschließend auf einem dünnen Futon schlafen, kein Wort verstehen und vielleicht muss ich schlimme Dinge essen...
Ich hab Euch lieb, meine beiden Sterne, die der liebe Gott mir anvertraut hat.....
bis bald,
bye bye


Read More

Traurig und trotzdem schön...

Hallo Ihr Lieben,
es ist schon wieder ein Weilchen her seit dem letztem Post. Das könnte daran liegen, dass ich Urlaub hatte...
Fleissig war ich aber auch im Urlaub und ich hab ne schöne Karte gewerkelt. Sie ist für unseren Altar im Altenheim, zugegeben, ein trauriger Anlass, um Karten zu gestalten. Aber trotzdem ist sie so schön geworden.
Als Basis habe ich eine Datei von Stefanie Schiffer, Steffi´s Bastelkammer, genommen. Diese habe ich auf mindestens das Dreifache vergrössert, so dass sie gerade noch in meine Cameo passte. Verschönert habe ich sie mit einer nachgezeichneten Pusteblume aus dem Internet und der Spruch ist von KleineGoehre.
Ich habe die Karte mit einer kleinen Lichterkette versehen und auf der Seite ist Platz für ein Foto der/des Verstorbenen.
Schaut selbst, ich finds schön, bye bye
Read More

Landkarte mal anders...

Hallo Ihr Lieben,
heute hab ich endlich mal wieder was anderes zu zeigen als ewige Teeverpackungen :) Ich habe eine Karte gestaltet nebst Umschlag. Derjenige wandert nach Holland aus und insofern passt die Karte wunderbar zum Anlass, schaut selbst...
Natürlich habe ich das Windrad am Umschlag mit der Cameo geschnitten und den Umschlag selbst ratzfatz mit dem Envelope Punch Board erstellt. Geht ganz einfach! Ein bisschen Designer-Papier und schon passt es. Ich wünsch Euch ein tolles Wochenende, bye bye
Read More

Man hat ja sonst nix zu tun...

Hallo Ihr Lieben,
heute mal was ganz anderes, weil man ja sonst nix zu tun hat...
Irgendwann habe ich mal im großen, weiten Netz Schlafsäcke für Katzen gesehen. Ich fand sie total klasse, aber auch ziemlich teuer. Man weiss ja, dass Katzen nicht unbedingt da schlafen, wo sie sollen, sondern sich ihren Platz irgendwo suchen - vorzugsweise in meinem Bett :-)
Vor kurzem kam mir wieder diese Idee mit den Schlafsäcken in den Sinn und da ich ja - wie jeder weiss - vor Langeweile keine Ahnung habe, was ich tun könnte, habe ich kurzerhand Stoff bestellt und den Schlafsack für meine "Katers" selbst genäht.
Ja ja, perfekt ist anders, aber die beiden wissen ja nicht, wie schön nähen geht. Ich habe fürs Innenfutter ganz weichen Kuschelplüsch genommen und für außen einen niedlichen Baumwollstoff - selbstverständlich BIO-zertifiziert! Als Füllung nahm ich dickes Vliesmaterial, so dass die ganze Geschichte richtig dick und warm wird.
Na ja, was soll ich sagen? Ich finde den Kuschelsack richtig, richtig gut, passe aber leider nicht hinein. Die beiden scrapper-Katzen haben ihn beschnüffelt, einmal reingesprungen, schnell wieder rausgesprungen und ab ins Bett unter die Bettdecke. Die sind vielleicht blöd. Ich habe noch eine ganze Weile versucht, sie erst zu überreden, später zu nötigen. Hat aber nicht funktioniert.
Auf jeden Fall habe ich jetzt einen super Kuschelsack, den Katze nicht will, der nun aber meine Wohnung ziert. Die beiden werden schon sehen, was sie davon haben...bye, bye
 
Read More

Ich kann nicht nur Tee...

Hallo Ihr Lieben,
bestimmt habt Ihr schon gelesen, dass ich eine Lieblingsschwester habe (na ja, ich hab nur eine)... Sie ist einige Jährchen jünger als ich - na gut, sie ist 11 Jahre jünger als ich - und sie ist meine wichtigste Vertraute.
Ich hab sie total lieb und ich weiss, dass ich ihr jeden Mist erzählen kann. Sie gibt mir gute Ratschläge und manchmal setzt sie mir den Kopf zurecht, wenn ich mal wieder übers Ziel hinaus schieße. Sie ist der Ruhepol in meinem Leben und immer, wenn ich mal wieder furchtbar verrückte Sachen gemacht habe oder machen will, ruft sie mich an und meckert mit mir. Ich bin so froh, dass ich sie habe.
Und damit das noch ganz, ganz lange so bleibt, habe ich heute mal was für sie gewerkelt. Sie braucht ab und zu Magnesium und das bekommt sie jetzt von mir.
Wie immer waren meine Freunde, die Cameo und das Envelope Punch Board, mit im Spiel und ich würde sagen, schaut einfach selbst und habt Spaß. Und jetzt hab ich noch einen Song für meine Schwester und für alle Schwestern, die sich lieb haben, bye bye

Schwesterherz

Read More

Mein erstes Mal mit Folie...

Hallo Ihr Lieben,
also, das ist spätabends noch einen blog-Eintrag wert: Ich habe heute das erste Mal, seit ich meine Cameo habe, Folie geschnitten, yeah!!
Nicht, dass dies auf Anhieb geklappt hätte. Nein, so leicht wollen wir es uns nicht machen, nicht wahr? Ich habe mir heute im Baumarkt selbstklebende und statische Folie gekauft, wollte einfach mal ausprobieren, ob das mit der Folie ebenso gut klappt wie mit Papier. Na ja, ich liebe ja schon mein schönes buntes Papier, meine schicken Verpackungen und die Karten, die man werkeln kann. Aber Folie hat schon was. Es könnte ein neuer Lebensabschnitt beginnen, den ich dann Folienplottern nennen würde :-))
Nach zig-Versuchen hab ich dann doch was einigermaßen brauchbares geschnitten, nicht perfekt, aber ich finde, es sieht schon klasse aus. Und ich weiss jetzt auch wieder, was der Ausdruck "entgittern" bedeutet...
Also, ich finds schick, bye bye

Read More

Süße Schachtel für Kleinkram

Hallo Ihr Lieben,
seit gestern bin ich wieder total im Bastelfieber. Von der Arbeit nach Hause, Kaffeemaschine anschalten und los gehts...
Die Box könnt Ihr mit vielen verschiedenen Dingen befüllen, Schoki, Bonbons, kleinen Duschgels, Tee, Seife, was Euch so einfällt. Natürlich waren wieder sämtliche Maschinen im Einsatz, ob sie wollten oder nicht. Wer Cameo-Besitzer ist, weiss, dass diese sehr häufig ein Eigenleben führt und leider nicht immer macht, was man will. Eine typische Frau eben :-) Das Envelope Punch Board macht die tollen Boxen und so entstehen hübsche Dinge.
Ich bin immer wieder selbst erstaunt, dass die Boxen, egal, wie oft man sie macht, immer wieder anders aussehen. Wäre ja auch schlimm, wenn es nicht so wäre. Aber schaut selbst und habt Spaß, Euch ein tolles Wochenende, bye bye
Read More

flex-book

Hallo Ihr Lieben,
neulich suchte ich eine Kleinigkeit für ein Geburtstagsgeschenk. Und da ich nicht immer nur Teebeutel verschenken kann, habe ich ein sogenanntes "flex-book" gekauft und den Umschlag dafür gewerkelt.
Ein flex-book ist eines dieser Notiz-Hefte, die nur mit einem Gummiband zusammengehalten werden.
Eigentlich ziemlich simpel und irgenwie witzig. Schaut am besten einfach selbst. Auf einem Foto könnt Ihr noch das kleine Eck-Lesezeichen erkennen, das finde ich total niedlich...
Das Envelope Punch Board hatte bei dieser Bastelei Pause,  aber für die beiden Labels habe ich die Cameo benutzt. Habt noch eine schöne Restwoche,
bye bye
Read More

Poesie - Nostalgie...

Hallo Ihr Lieben,
hier hab ich mal wieder was Feines: Ein Poesie-Album. Ich habe es für meine Oldies im Altenheim gewerkelt und lange gebraucht, bis ich die Glanzbildchen irgendwo ergattern konnte. 
Nun kann ich es auf jeden Fall morgen mitnehmen und schön wäre es, wenn meine Bewohner Lust hätten, einen Spruch hinein zu schreiben.
Dieses Mal hab ich meine Cameo gar nicht benutzt, aber das Envelope Punch Board immerhin zum Abrunden der Ecken (und das waren nicht wenige). Dafür habe ich für die Bindung meine kleine Bind-it-all mal wieder entstaubt. Da ich sie eher selten benutze, hat es mit der Bindung nicht sooo ganz hingehauen. Aber ich hoffe, dass dies außer mir keiner bemerkt :-)
Habt Spaß beim Anschauen, bye bye

Read More

Hochzeiten und dergleichen...

Hallo, Ihr Lieben,
komisch, wir haben doch gar nicht Mai oder Dezember und alle Welt heiratet! In kurzer Zeit mache ich jetzt schon die dritte Explosionsbox für eine Hochzeit. Dieses Mal heiratet mein Neffe, ich kann es kaum glauben. Da hat er noch gestern dem Lieblingssohn die Haare ausgerissen und nun steht er vor dem Traualtar. Ich wünsche ihm auf jeden Fall nur das Allerbeste im Leben und gaaaaanz viel Glück!
Für die Box habe ich - ratet mal! - das Envelope Punch Board benutzt und die Deko habe ich wie immer mit der Cameo geschnitten. Ich habe diese Box auch mal etwas kleiner gestaltet, weil ich das ganz niedlich fand. Ist es auch, aber dann wird das Arbeiten schon ein bisschen friemelig. Die Box hat die Maße 7x7x7 cm.
Mit den Röschen habe ich schon ziemliche Probleme: Immer wieder springen sie auf und lassen sich auch schlecht in Form stecken und kleben. Sind halt eigenwillige Dinger, diese Blümchen... Na ja, letztendlich hat es bisher immer geklappt. In diesem Sinne, schaut selbst und habt Spaß,
bye bye
Read More

Moin, moin, bei dem Wetter noch nen Tee?

Hallo Ihr Lieben,
die Teeboxen-Verpackungen lassen mich nicht los. Ich finde sie einfach genial. Sie haben eine schöne Größe, um sie schick dekorieren zu können, der Tee ist bezahlbar und es macht einfach Spaß, sie zu verschenken. Mehr muss man, glaube ich, gar nicht sagen...
Am besten schaut Ihr selbst und lasst Euch inspirieren. Die Box habe ich mit dem Envelope Punch Board erstellt und die Deko mit der Cameo gestaltet. Folgendes habe ich dieses Mal anders gemacht: Normalerweise klebe ich die Boxen an den Seiten, habe sie aber nun mit einer zusätzlichen diagonalen Falz gefaltet. Das sieht mehr nach Origami aus, denn ich finde es toll, Verpackungen zu erstellen, für die man keinen Kleber benötigt. Habt Spaß beim Anschauen und behaltet trotz des Regenwetters Eure gute Laune, bye bye
Nachtrag: oh oh, damit die gute Laune nicht verschwindet...Der Spruch ist nicht von mir, den hab ich irgendwo im Internet geklaut, weiss aber nicht mehr, von wem. Also, nie mit fremden Federn schmücken :-)
Read More

Explosionsbox

Hallo Ihr Lieben,
vielleicht kennt Ihr das: Eine nette Kollegin hat mich gebeten, eine Geldverpackung zur Hochzeit anzufertigen. Eigentlich habe ich im Augenblick ja wenig Zeit, aber mir kam sofort in den Sinn, mal wieder eine Explosionsbox zu werkeln. Die hab ich in meiner Anfangs-Bastelzeit häufig gemacht und ich finde sie total schön.
Man kann alles mögliche darin verstecken, Süßigkeiten, Schokolade oder auch Geldgeschenke und Gutscheine. Die Box hat im Deckel eine schöne Überraschung: Hebt man diesen ab, fliegen einem Schmetterlinge und Blümchen entgegen. Diese habe ich mit dünnem Faden am Deckel befestigt. Insgesamt finde ich die Explosionsbox sehr gelungen.
Zum Einsatz kam, wie fast immer, das Envelope Punch Board, allerdings mehr, um die vielen, vielen Ecken an den Labels und an der innenliegenden Grußkarte abzurunden. Die Deko auf dem Deckel habe ich mit der Cameo geschnitten. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich immer Probeme damit habe, die kleinen Röschen so zu formen, dass sie anschließend auch wirklich halten. Oft genug passiert es mir, dass sie sich wieder in ihre Ausgangsposition begeben...
Aber nun habt Spaß und lasst Euch inspirieren, bye bye
Read More

Kleine Mitbringsel

Hallo Ihr Lieben,
hier bin ich wieder... Heute hab ich mal einige kleine Mitbringsel gefertigt, wirklich Kleinigkeiten für wenig Geld, die man hübsch verpackt einfach schöner verschenken kann. Ich habe dafür - wie kann es auch anders sein - natürlich wieder das Envelope Punch Board und meine Cameo verwendet. Bei der Cameo ist das ja immer so eine Sache: Sie ist eine totale Zicke und wenn sie keine Lust hat, dann macht sie einfach nix. Aber ich hatte Glück, heute war sie guter Laune! Habt Spaß an den Fotos und lasst Euch inspirieren...
In den Verpackungen lassen sich wunderbar Ricola Bonbons, Toffifee, Teeverpackungen und Duschgel verstecken. Bye bye
Read More

Ziehkarte

Hallo Ihr Lieben,
also im Moment sprudele ich über vor Ideen bzw. finde natürlich die meisten Ideen im Internet und werkel sie dann für mich um. Diese beiden Ziehkarten habe ich abgeschaut von einem Video von Alexandra Grape, guckst Du hier: Ich finde, sie macht tolle Tutorials und hat außerdem auch eine sehr angenehme Stimme...
Ich mag ihre Sachen sehr gerne. Aber schaut mal selbst, was man daraus machen kann, habt Spaß, bye bye
Read More

Tea-Box in a Box

Hallo Ihr Lieben,
mein Sohn kann nie verstehen, warum ich Verpackungen für Verpackungen mache. Aber ich finde schon, dass es ein Unterschied ist, ob ich z.B. eine Teeschachtel einfach so verschenke oder mir die Mühe mache, eine hübsche Verpackung darum herum zu gestalten.
Ich habe jedenfalls einige Teeverpackungen gewerkelt, weil man die total gut verschenken kann, wenn man gerade nichts zur Hand hat, um einer lieben Kollegin oder der Nachbarin ein hübsches und neutrales Geschenk zu überreichen. Die Verpackung macht es dann zu etwas "Wertigerem", wenn Ihr versteht, was ich meine. Natürlich kann man auch ganz andere Dinge darin verpacken, vielleicht Bonbons oder Schoki, das kann sich jeder selbst überlegen.
Für diese Verpackung musste das arme EPB herhalten, es wurden einige Boxen gebraucht. Die kann man damit ganz einfach und papiersparend herstellen (wie schreibt man papiersparend??). Außerdem habe ich natürlich die Cameo benutzt, um zum Beispiel diesen lustigen Einhorn-Spruch zu gestalten. Ich finde den klasse...
Aber schaut selbst und habt Spaß, bye bye
Weil jetzt doch einige nach den Maßen gefragt haben: Ihr findet sie oben im Menü unter Bastelanleitungen :-)
Read More

Twist Turn Card

Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich hier nun mit einer Zwangspause zu Hause bin (lacht nicht, ich bin tatsächlich über meinen schrecklichen Kater gestolpert und habe mir dabei das Handgelenk gebrochen. Von diversen Blutergüssen mal ganz abgesehen...), kann ich auch nur mit Mühe und Not basteln, denn die blöde Gipsschiene behindert mich doch ganz schön. Trotzdem hab ich ein paar niedliche Sachen gewerkelt. Hier erst einmal besagte Twist Turn Card. Die Anleitung habe ich mir hier geholt und mir gefällt sehr die ausgefallene Kartenform, alles an einem Stück und sehr witzig gemacht.
Ich hab mir ja auch vor kurzem ein paar neue Stempel zugelegt, weil mir das Stempeln sehr gut gefällt (na ja, ich muss halt noch ein bisschen üben...). Die Cameo und das EPB kamen natürlich, wie fast immer, zum Einsatz. Ich weiss gar nicht, wie man ohne diese Geräte überhaupt basteln kann :-) Und zum Schluß ein Foto des Übeltäters, der scrapper-Katz! Aber schaut selbst und habt Spaß, bis zum nächsten Mal, bye bye
Read More